Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Vaerst, Gustav von

Titel:

Prof. Dr. phil.

Lebenszeit:

15.09.1858 bis 01.04.1922

Wirkungsort:

Meiningen: Landestierarzt; München: Königliche Tierärztliche Hochschule (TiHo), Universität

Sonstiges:

Münchener Tierärztliche Wochenschrift, 73, 426, 1922 Dissertation:

  • Über Vorkommen, anatomische und histologische Entwickelung sowie physiologische Bedeutung der Herzknochen bei Wiederkäuern. Diss. Univ. Erlangen, 1886 - 28 S.

Biografie:

  • geboren in Wengern, Westfalen
  • gestorben in Meiningen, Thüringen
  • 1877 Abitur in Witten a. d. Ruhr
  • danach Studium der Veterinärmedizin an der Tierarzneischule Berlin
  • 1881 Approbation
  • 1882 Assistent an der Univ. Göttingen
  • 1884-1887 Prosektor und Repetitor für Anatomie und Physiologie an der Tierärztliche Hochschule Hannover
  • dazwischen 1885 Prüfung als Amtstierarzt in Berlin
  • 1886 Promotion zum Dr. phil an der Universität Erlangen
  • Frühjahr 1887 Kreistierarzt in Weißensee b. Erfurt
  • Herbst 1887 Landestierarzt und Medizinalassessor in Meiningen (Herzogtum Sachsen-Meiningen), dabei Mitglied der Medizinaldeputation und des Landwirtschaftsrates
  • Teilnahme am 7. Internationalen tierärztlichen Kongress Baden-Baden, 7.-12. August 1899 Vaerst, Dr., Medizinal-Assessor und Amtstierarzt, Meiningen
  • Reserveoffizier im Infanterieregiment Meiningen bis 1906
  • 1908–1921 ord. Professor für Staatstierheilkunde (sowie Ambulatorische Klinik und Geburtshilfe) – andere Bezeichnung: für die Ambulatorische Klinik, Gerichtliche und Polizeiliche Tierheilkunde) an der Tierärztlichen Hochschule München (ab 1914 Tierärztliche Fakultät der Universität München) in Nachfolge von Prof. Josef Mayr
  • 1914 bis 1918 Teilnahme am 1. Weltkrieg (Hauptmann und Bataillonskommandant im Felde)
  • nach schwerer Krankheit in einem Heim in Meiningen am 1.4.1922 gestorben

Ein Sohn von ihm und seiner Ehefrau Emmeline geb. Hack war der in Meiningen geborene Offizier und General der Panzertruppe Gustav von Vaerst d. J. (1894–1975)

Auszeichnungen:
  • (Sachsen-Meiningischer) Hofrat (1900)
  • Eisernes Kreuz
  • Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz
  • Preußisches Verdienstkreuz
Quellen:
  • AwpT, 8, 510, 1882.11, 473, 1885.13, 233, 1887.14, 249, 1888.15, 170, 1889.33, 218, 1907.34, 488, 496 ,1908
  • Die Professoren und ihre Lehrverpflichtungen (1890–1939) in München: Gustav van Vaest (richtig: von Vaerst), 1908-1922, für: Ambulatorische Tierklinik, Gerichtliche und Polizeiliche Tierheilkunde
  • Stoß, A. sen.: Prof. Dr. Gustav von Vaerst gestorben (MTW, 73, 426, 1922).

AwpT Archiv für wissenschaftliche und praktische Tierheilkunde