Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Schell, Arnold

Titel:

Prof. Departementstierarzt

Lebenszeit:

† 09.06.1900

Wirkungsort:

Bonn: Kreistierarzt und Dozent

Nachruf:

Nekrolog (von Bongartz): AwpT, 27, 164, 1901

Portrait:

DTW, 1992 Jun; 99 (6), 257-63

Biografie:

  • geboren 1821 in Stollberg b. Aachen
  • gestorben am 9. Juni 1900 in Bonn
  • 1840-1844 Studium der Tierheilkunde an der Königl. Tierarzneischule Berlin
  • 1844 Approbation, (Rheinland)
  • 1850 Kreistierarzt in Kempen
  • 1857 Departementstierarzt für den Regierungsbezirk Köln
  • 1850-1898 Dozent an der Landw. Akademie Poppelsdorf
  • er hielt Vorlesungen über Anatomie, Physiologie, Geburtshilfe, Hufbeschlag, äußere und innere Krankheiten der Haustiere
Mitgliedschaften:
  • Executiv-Committee (ab 1860)
  • Leiter der Ortsgruppe Bonn des Landw. Vereins für Rheinpreußen
  • Verein der Rheinpreußischen Tierärzte (langjähriger Präsident)
  • Delegierter im Deutschen Veterinärrat und in der Centralvertretung der tierärztl. Vereine Preußens
Auszeichnungen:
  • Kronenorden III. Klasse
  • Roter Adlerorden IV und III. Klasse

In seinem Testament verfügte Schell eine Stiftung von 20.000 Mark. Die daraus erzielten Zinsen waren zur Unterstützung von Witwen und Waisen rheinischer Tierärzte bzw. – wenn das nicht zutraf – anderer Tierärzte aus den übrigen preußischen Gebieten vorgesehen.

AwpT Archiv für wissenschaftliche und praktische Tierheilkunde
DTW Deutsche Tierärztliche Wochenschrift