Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Stoß, Anton

Titel:

Geheimrat Prof. Dr. phil. Dr. med. vet. h. c.

Lebenszeit:

24.09.1858 bis 19.10.1948

Wirkungsort:

München: Tierärztliche Hochschule (TiHo), Universität

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*85: DTBl, 10, 1943, 101

Sonstiges:

Dissertation:

  • Untersuchungen über die Entwicklung der Verdauungsorgane vorgenommen an Schafsembryonen. Diss. Univ. Erlangen, 1892; Leipzig : Druck v. J. B. Hirschfeld, 1892 - 32 S.

Biografie:

  • geboren am 24. September 1858 in München
  • gestorben am 19. Oktober 1948 in München
  • ältere Schreibweise des Namens: Stoß
  • Studium der Veterinärmedizin an der der Königl. Central-Tierarzneischule München
  • 1881 Approbation als Tierarzt
  • Assistent für pathologische Anatomie (bei Prof. Bonnet), danach 1. klinischer Assistent (bei den Prof. Hahn und Friedberger) an der Tierarzneischule München
  • 1884 Prosektor am Anatomischen Institut ebenda
  • 1889 Vertretung der Professur für Anatomie, Histologie und Embryologie
  • 1895 Übernahme der Vorlesungen „Anatomie und Entwicklungsgeschichte“ an der Landw. Abteilung der Technischen Hochschule München-Weihenstephan
  • 1897 a. o. Professor für Anatomie usw. – jetzt an der Tierärztl. Hochschule München
  • 1908-1933/34 ord. Professor für Anatomie usw. ebenda, ab 1914 an der Tierärztl. Fakultät der Ludwig-Maximilian-Un iversität München
  • bis 1923 Dozent für Tieranatomie an der Akademie für bildende Künste in München
Ehrungen:
  • 1928 Ehrenpromotion zum Dr. med. vet. h. c. durch die Vetmed. Fak. der Universität Gießen
  • Geheimrat-Stoß-Straße in Dachau
Quellen:

AwpT Archiv für wissenschaftliche und praktische Tierheilkunde
DTBl Deutsches Tierärzteblatt