Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Zorn, Wilhelm

Titel:

Universitätsprof. Dr. phil. habil Dr. med. vet. h. c. Dr. agr. h. c.

Lebenszeit:

12.08.1884 bis 13.11.1968

Wirkungsort:

Breslau/Kraftborn: Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*75: BMTW, 72, 1959, 313

Sonstiges:

Dissertation:

  • Die Anwendung der Ausgleichsrechnung und Variationsstatistik auf Rindermessungen mit besonderer Berücksichtigung des Glatzer Gebirgsviehs. Phil. Diss. 1911, Univ. Breslau, Breslau : Fleischmann, 30 S.
Habilitation:
  • Haut und Haar als Rasse- und Leistungsmerkmal in der landwirtschaftlichen Tierzucht. Habil.-Schrift an der landw. Abteilung der Philosph. Fak. der Univ. Breslau, 1919 - 152 S.; Berlin : Verlag der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde, Heft 48

Biografie:

  • geboren am 12. August 1884 in Memmingen/Allgäu
  • gestorben am 13. November 1968 in München
  • Studium der Landwirtschaft an der Königl. Bayerischen Akademie für Landwirtschaft und Brauereien in Weihenstephan b. München und der Univ. Breslau
  • 1911 Promotion zum Dr. phil. mit einem tierzüchterischen Thema an der landw. Abteilung der philosoph. Fakultät Breslau
  • 1911-1914 Assistent am zootechnischen Institut der Akademie in Weihenstephan (Prof. Pott) und am Institut für Tierzucht und Milchwirtschaft der Univ. Breslau (Prof. Friedrich Holdefleiß)
  • 1919 Habilitation für das Fach Tierzucht an der Univ. Breslau
  • 1920 ord. Professor und Direktor des Instituts für Tierzucht und Milchwirtschaft an der Univ. Breslau
  • 1923 Gründer und bis 1945 Leiter der Preußischen Versuchs- und Forschungsanstalt in Tschechnitz (ab 1936 Kraftborn) b. Breslau
  • 1947-1954 Leiter der Bayerischen Landesanstalt für Tierzucht Grub (heute Poing) b. München
  • 1947-1955 Lehraufträge in Tierzucht und Vetretung in der Institutsleitung an der Tierärztl. Fakultät der LMU München
Schwerpunkte:
  • Allgemeine und spezielle Tierzucht
  • Grünlandbewirtschaftung
  • Veröffentlichungen über Pferde-, Rinder- und Schweinezucht (mehrere Auflagen) in der von ihm begründeten Tierzucht-Bücherei (Verlag Ulmer, Stuttgart und Ludwigsburg)
Ehrenämter:
  • Herausgeber der „Zeitschrift für Tierzucht und Züchtungsbiologie“ (über 20 Jahre)
  • 1934-1957 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ)
Ehrungen:
  • 1944 Träger der Hermann-von Nathusius-Medaille in Gold der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ)
  • 1956 Träger der Adolf-Köppe-Nadel der DGfZ
  • 1957 Ehrenvorsitzender der DGfZ
  • Korr. Mitglied der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Ost-Berlin
  • Mitglied der Königl. Schwedischen Akademie der Landwirtschaft in Lund
  • Ehrenpromotionen zum Dr. med. vet. h. c. und zum Dr. agr. h. c. (1964, TU München)
  • Verleihung des Bayerischen Verdienstordens
Quelle:
  • Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin : biographisches Lexikon. Berlin : NORA Verl., 4. erw. Aufl., 2014 (Bd. 2, S. 893)

BMTW Berliner und Münchener tierärztliche Wochenschrift
TU Tierärztliche Umschau