Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Roemmele, Otto

Titel:

ORVR Dr. med. vet.

Lebenszeit:

11.11.1900 bis 24.01.1973

Wirkungsort:

Braunschweig: Veterinäruntersuchungsamt (VUA)

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*65: BMTW, 78, 1965, 480

Portrait:

BMTW, 78, 1965, 480

Sonstiges:

Dissertation:

  • Biologische und physiologische Untersuchungen am Sperma und am Scheidensekret des Rindes im Hinblick auf die künstliche Besamung. Tierärztl. Diss. Univ. München. In: Zoolog. Jahrbücher, Abt. für allg. Zoologie und Physiologie, Bd. 44, 1926 - S. 85-148

Biografie:

  • geboren am 11. November 1900 in Heidelberg, GHtm Baden
  • gestorben am 24. Januar 1973 (nach einem Unfall) in Goslar am Harz
  • Studium der Tiermedizin und Landwirtschaft
  • 1926 Promotion zum Dr. med. vet. in München
  • ab 1924 Tätigkeiten im Fischereibiologischen Institut der LMU München
  • im Tierhygienischen Institut der Univ. Freiburg
  • in der Forschungsanstalt für Viruskrankheiten auf der Insel Riems
  • in der Milchwirtschaftlichen Lehr- und Forschungsanstalt Wangen / Allgäu sowie zwei Jahre als Schlachthoftierarzt
  • 1937-1965 Leiter des Staatlichen Veterinäruntersuchungsamtes Braunschweig (unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg) mit den Schwerpunkten Lebensmitteluntersuchung und –überwachung, Serologie, Pathologie, Histologie und Zuchthygiene bei den landw. Nutztieren im Regierungsbezirk Südhannover-Braunschweig
  • 1962 Beförderung zum Oberregierungs-Veterinärrat
  • den Lebensabend verbrachte er in Bad Harzburg
Quelle:
  • Stadtverwaltung Bad Harzburg

BMTW Berliner und Münchener tierärztliche Wochenschrift