Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Schaaf, Johannes

Titel:

Prof. Dr. med. vet. habil.

Lebenszeit:

08.12.1898 bis 21.06.1988

Wirkungsort:

Gießen; Arnsberg

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*60: BMTW, 71, 1958, 470

Portrait:

BMTW, 71, 1958, 470

Biografie:

  • geboren am 8. Dezember 1898 in Wittenberg an der Elbe
  • gestorben am 21. Juni 1988
  • Studium der Tiermedizin an der Vetmed. Fakultät der Univ. Gießen
  • zwei Jahre praktischer Tierarzt
  • 1926-1937 Assistent, dann Oberassistent und zuletzt Abteilungsvorsteher am Tierseucheninstitut der Univ. Gießen
  • 1935 Habilitation
  • 1936 Dozent
  • 1941 apl. Professor für die Fächer Tierseuchenlehre, Veterinärhygiene und Animalische Nahrungsmittelkunde an der Vetmed. Fakultät der Univ. Gießen
  • ab 1937 Direktor des Staatl. Veterinär-Untersuchungsamtes Arnsberg – zuletzt im Range eines Oberregierungs- und Veterinärrates
  • dazwischen im 2. Weltkrieg Direktor der Landesveterinäranstalt beim Staatl. Landw. Forschungsinstitut in Pulawy b. Lublin (zeitweilig sogen. General-Gouvernement)
  • ab 1953 neuer nebenamtlicher Lehrauftrag als apl. Professor am Tierseuchen-Institut der Justus Liebig-Hochschule bzw. –Universität Gießen
Quellen:
  • Wilhelm Schauder: Zur Geschichte der Veterinärmedizin an der Universität und Justus Liebig-Hochschule Gießen, S. 151 und 168
  • Eva-Maria Orlob: Die Giessener Veterinärmedizinische Fakultät zwischen 1933 und 1957. - Diss. Gießen, 2003 - S. 277-278

BMTW Berliner und Münchener tierärztliche Wochenschrift