Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Casper, Max

Titel:

Prof. Dr. med. vet. Dr. med.

Lebenszeit:

06.07.1866 bis 04.04.1945

Wirkungsort:

Breslau

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*75: DTBl, 8, 1941, 115

Portrait:

BMTW, 79, 1966, H. 13

Sonstiges:

AwpT, 19, 1893, 369; 29, 1903, 540; 34, 1908, 487

60. Geburtstag: 54, 1926, 348 Dissertation:

  • Beiträge zur Behandlung des Starrkrampfes der Pferde mit Behring`s Tetanus-Antitoxin. - Diss. an der Univ. Freiburg i. Breisgau, 1897 - 34 S.

Biografie:

  • geboren am 6. Juli 1866 in Zirkwitz, Krs. Trebnitz, Reg.bez. Breslau, Schlesien
  • gestorben am 4. April 1945
  • Studium der Medizin und Veterinärmedizin
  • Approbation als Tierarzt und Promotion zum Dr. med. vet. an der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Berlin
  • 1890-1894 Assistent und Prosektor am Pathologischen Institut der TiHo Berlin
  • 1894-1897 Assistent am Königl. Preußischen Institut für Infektionskrankheiten (später Robert-Koch-Institut genannt)
  • Tätigkeit bei den Höchster Farbwerken, dabei Promotion zum Dr. med. an der Universität Freiburg im Breisgau
  • 1903 a.o. Professor und Direktor des Veterinärinstituts der Friedrich-Wilhelms-Univ. Breslau
  • ab 1908 Honorar-, 1920-1935 ord. Professor für Veterinärwesen
  • 1904 Mitgründer des Tierseuchenamtes für Schlesien in Breslau
Quelle:
  • Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin : biographisches Lexikon. Berlin : NORA Verl., 4. erw. Aufl., 2014 (Bd. 1, S. 117)

AwpT Archiv für wissenschaftliche und praktische Tierheilkunde
BMTW Berliner und Münchener tierärztliche Wochenschrift
DTBl Deutsches Tierärzteblatt