Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Zschokke, Erwin

Titel:

Prof. Dr. med. vet. h. c. mult.

Lebenszeit:

03.08.1855 bis 09.06.1929

Wirkungsort:

Zürich: Tierarzneischule, Universität

Nachruf:

+Künzle, Diss. Zürich, 1987, S. 74

Portrait:

Künzle, Diss. Zürich, 1987, S. 75

Biografie:

  • geboren als Rudolf Emil Erwin Zschokke am 3. August 1855 in Gontenschwil, Kt. Aargau, Schweiz
  • Bürger von Zürich und Aarau
  • gestorben am 9. Juni 1929 in Zürich. Schweiz
  • Sohn eines Pfarrers und Enkel des Schriftstellers Heinrich Zschokke
  • 1871 Ausbildung zum Landwirt – Besuch der Landwirtschaftsschule Muri
  • ab 1873 Studium der Tierheilkunde in Zürich und Abschluss mit Konkordatsprüfung
  • Kurze praktische Tätigkeit in Gontenschwil
  • danach klin. Assistent und Prosektor der Anatomie in der Tierarzneischule Zürich
  • 1881 Professor für normale und pathologische Anatomie sowie für Diätetik und Leitung des pathologischen Instituts
  • 1901 Professor an der Vet.-Medizin. Fakultät der Univ. Zürich
  • 1902 nach dem Weggang von Prof. Heinrich Zangger (an die medizinische Fakultät) noch Übernahme der speziellen Pathologie und Therapie und der Leitung der medizinischen Spitalklinik.
  • 1894-1923 Lehrauftrag für Gesundheitspflege der Haustiere an der Eidgen. Technischen Hochschule (ETH) Zürich
  • 1925 nach der Versetzung in den Ruhestand Ernennung zum Honorarprofessor
Schwerpunkte:
  • Wichtige Krankheiten bei den allen Nutztierarten
Würdigung:
  • Vorträge zeigten absolute Klarheit und Verständlichkeit
  • Zeichnerisches Darstellungsvermögen zur Skizzierung morphologischer Details
  • starke Beobachtungsgabe und die Fähigkeit zur Erfassung biologischer Zusammenhänge
  • Ablehnung von Berufungen nach Bern und Gießen
Ehrenämter:
  • 1895-1902 Direktor der Tierarzneischule Zürich
  • 1882-1925 Direktor des Tierspitals
  • 1916/17 Rektor der Universität Zürich
  • Mitglied im Großen Stadtrat von Zürich
  • Mitglied im Rat des Kantons Zürich
  • Zentralpräsident des Eidgenössischen Turnvereins
  • 1883-1913 Chefredakteur des Schweizer Archivs für Tierheilkunde
  • 1885-1910 Chefredakteur der Schweizerischen Turnzeitung
  • seit 1889 korrespond. Mitglied der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich
Ehrungen:
  • 1889 Ehrenpromotion zum Dr. med. h. c. durch medizin. Fak. der Univ. Zürich
  • 1924 Ehrenpromotion zum Dr. med. vet. h. c. durch die Tierärztl. Hochschule Budapest
  • 1925 Ehrenpromotion zum Dr. med. vet. h. c. durch die Vetmed. Fakultät der Friedrichs-Universität Gießen
  • Ehrenmitglied der Gesellschaft schweizerischer und zürcherischer Tierärzte
Quellen:
  • Peter, F.: Verzeichnis der Dozenten der Universität Zürich 1833 bis 1937/38. - S. 978
  • Bürgi, Oskar: Professor Dr. Erwin Zschokke. 3. August 1855 bis 9. Juni 1929. In: Jahresbericht der Universität Zürich 1929/1930. V. Nekrologe