Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Jäger, Cornelia

Titel:

Dr. med. vet.

Lebenszeit:

* 05.05.1967

Wirkungsort:

Gießen; Tübingen; Thüringen; Stuttgart

Sonstiges:

DTBl, 65, 8/2017, 1089

Dissertation:

  • Vakzinemöglichkeiten bei Q-Fieber / Cornelia Jäger. : 1996

Biografie:

  • geboren am 05.05.1967 in Tübingen
  • 1988-1994 Studium der Veterinärmedizin in Gießen
  • 1997-2000 Schöffin am Landgericht in Gießen
  • 1996 Fertigung ihrer Dissertation am Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten für Tiere in Gießen
  • 1996-1999 und 2001-2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten für Tiere in Gießen
  • 2001 Prüfung zur Fachtierärztin für Mikrobiologie
  • 2002 Prüfung für den Tierärztlichen Staatsdienst in Hessen
  • 2002-2005 Tätigkeit bei der Stabsstelle für Ernährungssicherheit beim RP Tübingen
  • 2005-2007 tätig im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz beim Referat für Allgemeines Veterinärwesen und Tierarzneimittel
  • 2006 Ernennung zur Fachtierärztin für Öffentliches Veterinärwesen
  • 2007-2009 Referentin am Landesamt Tübingen und gleichzeitig zugeordnet dem Regierungspräsidium Tübingen für das Fachgebiet Tierschutz
  • 2009 tätig im Referat Tierschutz, Tierarzneimittel und Berufsrecht am Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit in Thüringen, das sie von 2010-2012 leitete
  • 2012 wurde sie Leiterin der neu geschaffenen Stabsstelle Landesbeauftragte/r für Tierschutz im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart
Auszeichnungen:
  • 2002 Auszeichnung mit dem Eugen-Grimminger-Preis für Zoonosenforschung
  • 2017 Auszeichnung mit der Nieberle-Plakette der Landestierärztekammer Baden-Württemberg

DTBl Deutsches Tierärzteblatt