Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Schindelka, Hugo

Titel:

Hofrat Prof. Dr. med. Dipl.-Tierarzt

Lebenszeit:

03.02.1853 bis 11.04.1913

Wirkungsort:

Wien: k.u.k Militär-Thierarznei-Institut, ab 1897 Tierärztliche Hochschule (TiHo)

Portrait:

BMTW, 87, 1974, H. 20

Biografie:

  • geboren am 3. Februar 1853 in Znaim, Mähren, Kaiserreich Österreich
  • gestorben am 10. April 1913 in Wien
  • Sohn eines praktischen Arztes
  • ab 1871 Studium der Medizin an der Univ. Wien
  • 1878 Promotion zum Dr. med. ebenda
  • 1879 Zivilpensionär im Militär-Thierarznei-Institut (MTI) in Wien
  • 1881 Diplom-Tierarzt und Assistent am MTI Wien
  • 1884 Adjunkt an der Lehrkanzel für spezielle Pathologie und Therapie ebenda
  • 1890 außerord. Professor
  • 1892 ordentl. Professor für spezielle Pathologie und Therapie, Seuchenlehre, medizin. Klinik und der Veterinärpolizei (nur bis 1899) an der 1897 zur (Tierärztlichen) Hochschule erhobenen Einrichtung
Schwerpunkte / Verdienste:
  • Einführung von Demonstrationen bei klinischen Vorlesungen
  • Förderung der Augenheilkunde
  • Hautkrankheiten der Haustiere
  • Einführung der Nasen-, Rachen- und Kehlkopfspiegelung mit dem gemeinsam mit Polansky entwickelten Laryngoskop
  • Anregung und Einrichtung eines 1902 eröffneten Klinikneubaus
  • Anregung zur Gründung einer Spezialklinik für Klauentiere
  • Beiträge in Fachbüchern und -zeitschriften
Ehrenämter:
  • 1899-1907 Konsulent für Veterinärangelegenheiten im Ackerbauministerium
  • 1903-1906 Mitglied des Obersten Sanitätsrates
Ehrungen:
  • 1910 k.u.k. Hofrat
  • Ehrenmitglied des Vereins Deutscher Veterinärmediziner
Quelle:
  • ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 47, 1991), S. 144

BMTW Berliner und Münchener tierärztliche Wochenschrift