Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Schirrmeier. Horst

Titel:

Dr. med. vet., Dir. u. Prof. a. D.

Lebenszeit:

* 21.02.1950

Wirkungsort:

Insel Riems: Friedrich-Loeffler-Institut

Sonstiges:

Ruhestand: DTBl, 63, 6/2015, 909

Diplomarbeit:

  • Ein Beitrag zur enzootischen Pneumonie des Kalbes : Ursachen und Bekämpfung, unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes von Impfstoffen in einer Färsenaufzuchtanlage. / Mit Karl-Friedrich Reckling, HU Berlin, 1973. - 173 Bl.
Dissertation:
  • Zum Einsatz pathomorphologischer und fluoreszenzserologischer Untersuchungsmethoden in der Diagnostik virusbedingter respiratorischer Erkrankungen der Kälber und Jungrinder. - Akademie der Landwirtschaftswissenschaften Berlin, 1981. - 248 S.
Fachtierarbeit:
  • Histologische und immunhistologische Untersuchungsbefunde nach experimenteller Infektion neugeborener Kälber mit Rota- und Coronaviren. - HU Berlin, 1985.

Biografie:

  • geboren am 21. Februar 1950 in Lieblingshof b. Dummerstorf, Krs. Rostock
  • 1968-1973 Studium der Veterinärmedizin an der Humboldt-Universität Berlin
  • 1973 Abschluss als Diplom-Veterinärmediziner
  • 1973 Tierarzt in der Abteilung Pathologie am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) für Tierseuchenforschung auf der Insel Riems der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften (AdL)
  • 1981 Promotion zum Dr. med. vet. an der AdL Berlin
  • 1984-1985 postgraduales Fernstudium an der HUB mit Abschluss als Fachtierarzt für Labordiagnostik
  • 1986 Leiter der Arbeitsgruppe, ab 1988 der Abteilung Diagnostisches Zentrum am FLI auf Riems
  • 1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter als Fachtierarzt für Pathologie am als Teil der Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere neu gegründeten Institut auf Riems
  • 1993 Fachtierarzt für Virologie mit Weiterbildungsermächtigung
  • 1998 stellvertretender, 1999-2004 kommissarischer Leiter des Instituts für Virusdiagnose am FLI, Standort Insel Riems
  • 2004-30.06.2015 Stellvertretender Leiter des Instituts für Virusdiagnostik im FLI und Leiter des Nationalen Referenzlaboratoriums für Bovine Virusdiarrhoe (BVD)
Bearbeitete Schwerpunkte:
  • Diagnostik und Pathogenese von virusbedingten Pneumonien und Diarrhoen des Kalbes
  • Hämorrhagische Kaninchenseuche (Rabbit Haemorrhagic Disease – RHD)
  • Porcines Reproduktives und Respiratorisches Syndrom (PRRS) bei Schweinen
  • Pestvirusinfektionen
  • Circovirusinfektionen, aviäre Influenza
  • seit 2011 Schmallenberg-Virus
Ehrenämter:
  • 1997-2008 Mitglied des Vorstandes des Arbeitskreises für veterinärmedizinische Infektionsdiagnostik (AVID, jetzt Fachgruppe AVID) der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG)
  • 2001-2005 AVID-Vorsitzender
Quellen:
  • Mettenleiter, Beer und Fichtner: Dr. Horst Schirrmeier tritt in den Ruhestand. In: DTBL, 63, 6/2015, 909
  • Schirrmeier: Persönliche Mitteilungen

DTBl Deutsches Tierärzteblatt