Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Walz, Gottlieb Heinrich

Titel:

Medizinalrat Prof.

Lebenszeit:

07.12.1771 bis 04.02.1834

Wirkungsort:

Stuttgart: Tierarzneischule

Biografie:

  • geboren am 7. Dezember 1774 in Stuttgart
  • gestorben am 4. Februar 1834 ebenda
  • Studium der Medzin und Naturwissenschaften an der Hohen Karlsschule Stuttgart
  • Praktische Jahre in der Apotheke des Vaters
  • 1791 Studium der Tierheilkunde in Wien
  • 1792 Fortbildung an der Tierarzneischule Dresden
  • Studium an der Tierarzneischule Berlin
  • 1793 Assistent an der Tierarzneischule in Kopenhagen bei Prof. Erik Viborg
  • 1794 Landestierarzt für das Herzogtum Württemberg
  • 1795 Mitglied der Sanitätsdeputation, ab 1806 im Innenministerium des Königreichs Württemberg
  • 1821-1834 Leiter der Tierarzneischule im Auftrag des Medizinalkollegiums, Lehrer für Knochenlehre, Medizin, Nosologie (Krankheitslehre als Teilgebiet der Pathologie) und der gerichtlichen und polizeilichen Tierarzneikunde sowie zusätzlich bis 1828 noch die Leitung des „Clinicums“
Würdigung:

Walz entdeckte die Schafräudemilben und trug 1809 durch seine Veröffentlichung wesentlich zur Erforschung und Bekämpfung dieser Krankheit bei. Sein Hauptverdienst liegt in der Vorbereitung und Gründung der Königl. Tierarzneischule in Stuttgart, die er selbst noch 13 Jahre leiten durfte.

Quellen:
  • Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin : biographisches Lexikon. Berlin : NORA Verl., 4. erw. Aufl., 2014, (Bd. 2, S. 835)
  • Frisch, Angelika: Die ehemalige Tierarzneischule zu Stuttgart (1821 – 1912). - Diss. TiHo Hannover, 2001