Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Vogel, Hermann

Titel:

Prof. Dr. rer. techn. habil.

Lebenszeit:

25.11.1895 bis 10.01.1974

Wirkungsort:

Göttingen: Universität; Gießen: Universität; Grub: Bayerische Landesanstalt für Tierzucht

Sonstiges:

Dissertation:

  • Die Körperentwicklung des Kalt- und Warmblutpferdes (Vergleichende Studien über die Jungendentwicklung kalt- und warmblütiger Pferde, durchgeführt am Rheinisch-deutschen Kaltblutpferde und Holsteinischen Marschpferde). Diss. vom 11. März 1926 an der Technischen Hochschule München, 1926. In: Züchtungskunde Heft 8/1926, 30 S.

Biografie:

  • geboren als Hermann Leonhard Max Vogel am 25. November 1895 in München
  • gestorben am 10. Januar 1974 ebenda
  • Sohn von Leonhard Vogel, Professor für Tierzucht an der TH München-Weihenstephan (1913-1919) und an der Tierärztl. Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (1919-1936)
  • Vater der beiden Politiker Jochen und Bernhard Vogel
  • Teilnahme als Freiwilliger am Ersten Weltkrieg
  • ab 1919 Studium der Landwirtschaft (Technische Universität, TH, München-Weihenstephan) sowie der Jura und Volkswirtschaft in München
  • 1922 Abschluss als Diplomlandwirt
  • 1926 Promotion an der TH München-Weihenstephan
  • 1924-1930 Assistent am Institut für Tierzucht und Molkereiwesen der Univ. Göttingen (bei Jonas Schmidt)
  • 1930 Habilitation für Tierzucht und Milchwirtschaft ebenda
  • 1930-1934 Privatdozent für Tierzucht in Göttingen
  • 1934 Vertretungsprofessor in Gießen
  • 1935-1945 ord. Professor und Direktor des Instituts für Tierzucht und Milchwirtschaft an der Ludwigs-Universität; Vorlesungen für die Studenten der Landwirtschaft und der Veterinärmedizin
  • daneben 1940 Vertretung an Universität Halle (zwischen Gustav Frölich und Rudolf Gärtner) und 1943/1944 in Göttingen
  • nach dem Zweiten Weltkrieg 20 Monate Internierungshaft
  • 1948-1958 wiss. Mitarbeiter in der Bayerischen Landesanstalt für Tierzucht in Grub b. München
  • 1958-1961 Schriftleiter der Mitteilungen für Tierhaltung aus der LfT Grub
Schwerpunkte: In Göttingen:
  • Leistungsprüfung
  • Veröffentlichungen in den Fachzeitschriften „Züchtungskunde“, „Züchtungsbiologie“ und im „Bayerischen Landwirtschaftlichen Jahrbuch“
In Gießen:
  • Züchterische Fragen beim Höhenfleckvieh
  • Geflügelzucht
  • Einordnung der Milchwirtschaft als Abteilung ins Institut
In Grub:
  • eigene Veröffentlichungen zu allgemeinen Fragen der Tierzucht und zur Pferdezucht
  • außerdem zur Tierhaltung und zur Tierfütterung (z. B. Einsatz von Antibiotica)
Quellen:
  • Gerber, Theophil: Persönlichkeiten aus Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau und Veterinärmedizin : biographisches Lexikon. Berlin : NORA Verl., 4. erw. Aufl., 2014 (Bd. 2, S. 822)
  • Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Vogel_(Agrarwissenschaftler)
  • Universitätsarchiv der JLU Gießen, Mitteilung vom 25.02.2015 aus der Personalakte Hermann Vogel (Personalabt. 1. Lieferung Karton 42)