Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

Biographische Datenbank

Straub, Otto Christian

Titel:

Prof. Dr. med. vet. habil. Dr. h. c.

Lebenszeit:

* 11.12.1930

Wirkungsort:

Tübingen: Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere

Publikationen zum Geburtstag oder Todestag:

*80: DTBl, 2, 2011, 245

Sonstiges:

Dissertation:

  • Über das Blutbild von gesunden Kälbern leukosefreier Herkunft in den ersten 3 Lebensmonaten und vergleichende Untersuchungen an gleichaltrigen klinisch gesunden Kälbern aus Leukosebeständen. - Diss. TiHo Hannover, 1956. - 64 S.
Habilitation:
  • Die durch IBR-IPV-Viren hervorgerufenen Krankheiten beim Rind und ihre Bekämpfung mit einem neuen Lebendimpfstoff. Tübingen : BFA f. Viruskrankheiten der Tiere. - Zugl. Habil.-Schrift Univ. Hohenheim, 1972. - 93 S.

Biografie:

  • geboren am 11. Dezember 1930
  • Studium der Veterinärmedizin
  • 1956 Promotion zum Dr. med. vet. an der Tierärztl. Hochschule Hannover
  • 1961 Beginn der beruflichen Tätigkeit an der Bundesforschungsanstalt (BFA) für Viruskrankheiten der Tiere in Tübingen
  • 1972 Habilitation für das Fach Virologie an der Universität Hohenheim
  • 1995 Versetzung in den Ruhestand, zuletzt als leitender wiss. Direktor
Schwerpunkte:
  • Viruserkrankungen des Rindes
  • Entwicklung eines Lebendimpfstoffes gegen Infektiöse Bovine Rhinotracheitis bzw. den Infektiöse Pustulöse Vulvovaginitis (IBR/IPV)
Ehrungen:
  • Ehrenpräsident der Landestierärztekammer (LTK) von Baden-Württemberg
  • Ehrenzeichen der LTK von Ba-Wü
  • Nieberle-Plakette (der LTK von Baden-Württemberg)
  • Staatsmedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg
  • Bundesverdienstkreuz
  • Richard-von-Ostertag-Medaille (der Bundestierärztekammer
Quelle:

DTBl Deutsches Tierärzteblatt