Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Histologische Evaluation eines bioaktiven Implantats zur Spondylodese der Halswirbelsäule:
    eine experimentelle Studie am Schaf (2005)

    Art
    Hochschulschrift
    Autor
    Koch, Christian
    Quelle
    — VII, 170 Seiten
    Verweise
    URL (Volltext): http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000001630
    Kontakt
    Institut für Veterinär-Anatomie

    Koserstr. 20
    14195 Berlin
    +49 30 838 53555
    anatomie@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Die operative Versteifung von einem oder mehreren Wirbelsegmenten (Spondylodese), ist ein etabliertes Therapieverfahren zur Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule. Als interkorporelles Implantat zur dauerhaften Versteifung des Halswirbelsegments drei / vier wurde der seit 1986 im klinischen Einsatz am Menschen befindliche Harms-Cage verwendet. Bis heute ist die Nutzung der autologen Spongiosa aus dem Beckenkamm unumgänglich, um das stabilisierende metallische Implantat mit osteokonduktiven und -induktiven Eigenschaften zu versehen, welche die Einheilung und den Erfolg der Spondylodese beschleunigen. Das Ziel der vorliegenden Studie war der histomorphologische und histomorphometrische Vergleich einer standardisierten, mit Harms-Cage versorgten Spondylodese der ovinen Halswirbelsäule. 31 zweijährige weibliche Merino Schafe wurden an C3 / C4 diskektomiert und mittels Harms-Cage-Implantat nach folgender Gruppenaufteilung fusioniert: Gruppe eins, Harms-Cage mit einem mineralisierten Kollagen augmentiert (n = 8); Gruppe zwei, Harms-Cage mit mineralisiertem Kollagen augmentiert und mit autologem Thrombozytenkonzentrat beschichtet (n = 8); Gruppe drei, Harms-Cage mit mineralisiertem Kollagen augmentiert und mit dem Wachstumsfaktor rh BMP-2 beschichtet (n = 8); Gruppe vier, Harms-Cage mit durch cRGD-Peptid beschichtetem mineralisiertem Kollagen augmentiert (n = 7). Als Kontrolle (Gruppe fünf; n = 8) diente eine unbehandelte Gruppe von Tieren. 12 Wochen post operationem wurden die Tiere euthanasiert und das Bewegungssegment C3 / C4 entnommen....