Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Lyme-Borreliose beim Pferd:
    vergleichende Diagnostik und Fallbeispiel eines Ponys mit Meningitis (2008)

    Art
    Zeitschriftenartikel / wissenschaftlicher Beitrag
    Autoren
    Schönert, S.
    Gall, Y.
    Grabner, A.
    Quelle
    Tierärztliche Praxis / Ausgabe G, Großtiere, Nutztiere; 36(Suppl. 1) — S. 49–53
    ISSN: 1434-1220
    Kontakt
    Klinik für Pferde, allgemeine Chirurgie und Radiologie

    Oertzenweg 19 b
    14163 Berlin
    Tel.+49 30 838 62299 Fax.+49 30 838 62529
    email:pferdeklinik@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Die Verdachtsdiagnose Lyme-Borreliose wird beim Pferd häufig durch den Nachweis von Antikörpern gegen Borrelia burgdorferi sensu lato im Zusammenhang mit der in der Literatur beschriebenen Symptomatik gestellt. Eine Aussage über die diagnostische Wertigkeit der zur Verfügung stehenden Testverfahren für den Nachweis einer Borrelieninfektion beim Pferd konnte bis dato nicht getroffen werden.
    Die hier vorliegenden Ergebnisse zeigen die Dringlichkeit einer Standardisierung der direkten und indirekten Nachweisverfahren zur Verifizierung der Verdachtsdiagnose LB beim Pferd auf.