Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Untersuchungen zu methodischen und tierindividuellen Einflussfaktoren auf die Ergebnisse des intravenösen Glucosetoleranztestes an weiblichen und männlichen Jungrindern sowie erstlaktierenden Milchkühen (2009)

    Art
    Hochschulschrift
    Autor
    Behn, H.
    Quelle
    Gießen: DVG-Service, 2009 — 144 Seiten
    ISBN: 978-3-941703-41-4
    Verweise
    URL (Volltext): http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000015100
    Kontakt
    Klinik für Klauentiere

    Königsweg 65
    Gebäude 26
    14163 Berlin
    Tel.+49 30 838 62261 Fax.+49 30 838 62512
    email:klauentierklinik@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    An 581 männlichen und weiblichen Jungrindern der Rassen Holsten- Friesian und
    Schwarzbunt im Alter zwischen 4 und 22 Monaten sowie an 72 erstlaktierenden
    Kühen wurden insgesamt 971 intravenöse Glucosetoleranztests durchgeführt. Nach
    einer 12- bis 16- stündigen Hungerphase bei freier Wasserverfügbarkeit wurden
    jeweils folgende Glucose- und Insulinparameter bestimmt: Basalkonzentrationen,
    Maximalkonzentrationen, maximale Anstiege der Konzentrationen über die
    Basalspiegel sowie die Flächenäquivalente. Es wurden zwei verschiedene, in der
    Literatur beschriebene Glucosehalbwertszeiten errechnet. Des Weiteren wurde der
    Regelaufwand zur Wiederherstellung der Glucosehomöostase ermittelt.
    Ziele der Arbeit waren die Untersuchung der Einflussfaktoren Alter, Fütterung,
    Populationszugehörigkeit und Laktationsstadium sowie die methodische Betrachtung
    der Parameter des ivGTT.
    Die ermittelten Ergebnisse stimmen weitgehend mit den Literaturangaben überein.
    Dabei sind nur Parameter direkt vergleichbar, welche nach derselben Methode
    berechnet wurden. Mit unterschiedlichen Methoden berechnete
    Glucosehalbwertszeiten (konzentrationsabhängig, zeitabhängig) sind nicht
    vergleichbar.
    Das Alter übte den größten Einfluss auf die Glucosetoleranz im Jungrindalter aus.
    Die Ergebnisse des ivGTT an laktierenden Kühen wurden durch das
    Laktationsstadium am stärksten beeinflusst. An monozygoten Zwillingstieren konnte
    die Beeinflussung der Glucosetoleranz durch eine unterschiedliche Fütterung gezeigt
    werden. Die an diesen Tieren ermittelten stabilen Insulinkonzentrationen deuten auf
    eine genetische Determinierung der Insulinsekretion hin. Zwei genotypisch
    unterschiedliche Färsengruppen wiesen Differenzen bei allen Parametern des ivGTT
    auf. Die Untersuchungen lassen schlussfolgern, dass der günstigste Zeitraum zur
    Durchführung des ivGTT im Jungrindalter zwischen ≥ 12 und < 15 Monaten liegt. Für
    die Vergleichbarkeit der Ergebnisse ist es wichtig, standardisierte Umwelt- bzw.
    Fütterungsbedingungen sowie normierte Methoden zur Ermittlung der Parameter des
    ivGTT festzulegen.