Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    M. hyo Einfach- oder Zweifachimpfung in einem Problembestand: Auswirkungen auf Klinik, Immunologie und Wirtschaftlichkeit (2006)

    Art
    Vortrag
    Autoren
    Prelle, I.
    Weber, C.
    Keßler, E.
    Kongress
    BPT-Kongress
    Nürnberg, 09. – 12.11.2006
    Quelle
    Band 1
    Frankfurt a. M., 2006 — S. 45–48
    Kontakt
    Klinik für Klauentiere

    Königsweg 65
    Gebäude 26
    14163 Berlin
    +49 30 838 62261
    klauentierklinik@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    M. hyo gilt als Primärerreger der Enzootischen Pneumonie, die eine weltweit verbreitete Enzootie mit bedeutenden ökonomischen Folgen ist.
    Gegen M. hyo wurden bereits zahlreiche Impfstoffe entwickelt, die zu einer Reduktion von Lungenläsionen, zu einem verminderten Medikamenteneinsatz, zu einer verminderten Mortalität, zu einer höheren Futterverwertung und damit Wachstumszunahme führen sollen.
    Es steht eine Zweifachvakzine und neuerdings auch eine Einfachvakzine zur Verfügung.
    Das Ziel dieser Feldstudie sollte folgende Fragen beantworten:
    Erweist sich die Einmalimpfung in der 1. Lebenswoche genauso wirksam oder wirksamer als die konventionelle Zweifachimpfung?
    Führt die jeweilige Impfung zu einer unterschiedlichen Entwicklung des Antikörpertiters und spiegelt dieser auch die Wirksamkeit der Impfung wieder?
    Haben die Impfungen eher einen Einfluss auf die zellulären Komponenten der Immunabwehr?