Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Schlachten ohne Betäubung in der EU - DIALREL:
    relevantes Wissen recherchieren, Dialog initiieren, einvernehmliche Regelung suchen (2008)

    Art
    Zeitschriftenartikel / wissenschaftlicher Beitrag
    Autor
    Luy, J.
    Quelle
    Deutsches Tierärzteblatt; 56 — S. 1356–1357
    ISSN: 0340-1898
    Kontakt
    Institut für Tierschutz und Tierverhalten

    Königsweg 67
    Gebäude 21, 1. OG
    14163 Berlin
    +49 30 838 62901
    tierschutz@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Fleisch aus betäubungsloser Schlachtung gelangt regelmäßig in den allgemeinen Handel, ist aber als solches nicht gekennzeichnet. Die EU-weite Kennzeichnungspflicht, eine langjährige Forderung der BTK, wird nun auch von der Ethik-Jury im Rahmen von DIALREL befürwortet, eines Projekts im Auftrag der EU-Kommission. Die Jury wird das vom BTK Tierschutzausschuss
    erstellte Argumentationspapier in ihre Berichterstattung übernehmen.