Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Ethische Dimensionen der Tötung von Zootieren (2005)

    Art
    Vortrag
    Autor
    Luy, Jörg
    Kongress
    Gast-Seminar des Institutes für Zoo- und Wildtierforschung
    Berlin, 02.03.2005
    Quelle
    Kontakt
    Institut für Tierschutz und Tierverhalten

    Königsweg 67
    Gebäude 21, 1. OG
    14163 Berlin
    Tel.: +49 30 838 62901 (Sekretariat)
    email: tierschutz@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Die Euthanasie in Form der „Gnadentötung“ stellt sich sowohl im Hinblick auf ethische als auch juristische Normen als „vernünftig begründet“ im Sinne des TierSchG dar. Demgegenüber wird aus Sicht der Allgemeinheit die Tötung überzähliger Tiere ebenso wie die Schlachtung mit anschließender Verfütterung heute nicht mehr generell als „vernünftig begründet“ eingestuft. Die Problematik überzähliger Tiere resultiert aus der weitgehenden Eliminierung natürlicher Selektionsmechanismen, während die Ressourcenbegrenztheit, v.a. hinsichtlich des Raums, auch im Zoo bleibt. Die zentrale und für zahlreiche Spezies noch offene Frage lautet daher: Welche im Hinblick auf Gesundheit, Wohlbefinden und Arterhalt unbedenklichen Alternativen bestehen zur Euthanasie überzähliger Tiere? Eine ausgewogene und letztlich öffentliche Diskussion scheint für eine Lösung des Problems unverzichtbar.