Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Der klinische Fall – Kolik und Anämie aufgrund einer Blutung in die Bauchhöhle durch ein rupturiertes Hämangiosarkom in der Milz (2017)

    Art
    Zeitschriftenartikel / wissenschaftlicher Beitrag
    Autoren
    Kruse, C.
    Müller, A.
    Barton, Ann-Kristin (WE 17)
    Gehlen, Heidrun (WE 17)
    Quelle
    Pferdespiegel; 20(03) — S. 118–123
    ISSN: 1860-3203
    Verweise
    DOI: 10.1055/s-0043-112456
    Kontakt
    Klinik für Pferde, allgemeine Chirurgie und Radiologie

    Oertzenweg 19 b
    14163 Berlin
    +49 30 838 62299
    pferdeklinik@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Eine 23-jährige, schwere Warmblutstute mit unspezifischer Koliksymptomatik, Fieber, zunehmender Tachykardie und blassen Schleimhäuten wurde zur weiteren Diagnostik in die Klinik für Pferde der Tierklinik Telgte überwiesen. Klinisch, labordiagnostisch und sonografisch ergab sich der Verdacht auf eine Ruptur der Milz mit Einblutung in die Bauchhöhle. Aufgrund der schlechten Prognose wurde das Pferd euthanasiert. Die histopathologische Untersuchung ergab die Diagnose eines malignen Hämangioendothelioms (Hämangiosarkom) in der Milz.