Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    MRSA bei Haustieren:
    Bedeutung für den Menschen (2013)

    Art
    Zeitschriftenartikel / wissenschaftlicher Beitrag
    Autoren
    Köck, R.
    Cuny, C.
    Walther, B. (WE 7)
    Quelle
    Hygiene & Medizin; 38(7/8) — S. 284–287
    ISSN: 0172-3790
    Kontakt
    Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen

    Robert-von-Ostertag-Str. 7-13
    Gebäude 35
    14163 Berlin
    Tel.+49 30 83 8-518 40/518 43 Fax.+49 30 838 45 18 51
    email:mikrobiologie@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) sind wichtige Infektionserreger bei Haustieren und bei Menschen. Untersuchungen zur zoonotischen Bedeutung des Erregers haben gezeigt, dass MRSA zwischen Mensch und Haustier (z. B. Pferd, Hunde, Katzen, Papageien) in beiden Richtungen übertragen werden kann. Deshalb sollte das Haustierreservoir nicht vergessen werden, insbesondere wenn Dekolonisierungstherapien bei Haustierbesitzern durchgeführt werden sollen.