Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Bestimmung eines diagnostisch validen Grenzwertes fuer das Serumkreatinin zur Feststellung der Azotaemie bei Katzen (2006)

    Art
    Zeitschriftenartikel / wissenschaftlicher Beitrag
    Autoren
    Hartmann, H.
    Thuere, S.
    Mohr, S.
    Finnah, A.
    Hoechel, J.
    Quelle
    Kleintier-Praxis; 51(4) — S. 198–204
    ISSN: 0023-2076
    Kontakt
    Institut für Veterinär-Physiologie

    Oertzenweg 19 b
    14163 Berlin
    +49 30 838 62600
    physiologie@vetmed.fu-berlin.de

    Abstract / Zusammenfassung

    An 191 Katzen im Alter von 10,0 (5,5-12,5) Jahren wurde mit Hilfe der ROC-Analytik nach einem optimalen Grenzwert zur Feststellung der Azotaemie gesucht. Die Katzen waren entweder Versuchstiere (n=24) oder stammten aus verschiedenen tieraerztlichen Praxen/Kliniken Deutschlands, Oesterreichs und der Schweiz (n=167).
    Fuer die Feststellung einer Azotaemie bei einer GFR von <40% der Norm kann mit zufriedenstellender diagnostischer Qualitaet als untere Grenze die Serumkonzentration von 163 micromol/l verwendet werden. Leider gelingt damit die Feststellung von Nierenfunktionsstoerungen erst relativ spaet. Zur Fruehdiagnostik der renalen Malfunktion muss die GFR mit dem renalen Funktionstest bestimmt werden.