Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    PrePAL (Preclinical Peer Assisted Learning). Untersuchung zur Anwendung von Design Thinking für die Entwicklung und Etablierung eines Peer Assisted Learning Konzepts für den Vorklinischen Abschnitt der Tiermedizinischen Ausbildung

    Projektbeschreibung:

    Studierende der Veterinärmedizin haben einen sehr heterogenen Hintergrund hinsichtlich ihres Vorwissens zu den vorklinischen Fächern, den die professionellen Hochschullehrer aufgrund des engen Lehrplans der vorklinischen Semester kaum effektiv ausgleichen können. Peer Assisted Learning (PAL) könnte den Studierenden helfen, die umfangreichen Lernaufgaben in diesem Studienabschnitt besser zu bewältigen. Zwei zentrale Ziele des PAL sind kollaboratives Lernen und die Entwicklung von Lehrkompetenzen. Bisher gibt es grade im tiermedizinischen Bereich nur wenige tragfähige, evaluierte und publizierte PAL Konzepte.
    Kreativität, Motivation und Teamfähigkeit werden als relevante Kompetenzen für Studierende aller Fachrichtungen angesehen, wenn es darum geht, komplexe Probleme zu lösen. Design Thinking (DT), ein Nutzer-zentrierter Ansatz um Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern, ist eine Möglichkeit, genau diese Kompetenzen in die universitäre Lehre zu integrieren. Design Thinking verbindet Ansätze und Methoden aus dem Design und der Ethnographie mit Technologie- und Business Skills.
    In dem vorliegenden Projekt wird der DT Ansatz genutzt, um neue Formate des PAL für die tiermedizinische Vorklinik zu entwickeln. Die aus dem eine Woche dauernden DT-Wahlpflichtkurs entstandenen „Prototypen“ werden weiter entwickelt und in ein PAL-Konzept überführt.

    Projektleitung: PD Dr. Christoph Gabler, Dr. Jennifer Schön
    Eintragende Einrichtung: Institut für Veterinär-Biochemie
    Projektlaufzeit: 01.09.2012 bis 31.08.2014
    Projekttyp: Forschungsprojekt
    Mittelgeber: KELDAT