Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    CLCA-Genfamilien beim Schwein

    Projektbeschreibung:

    Die zystische Fibrose ist die häufigste, angeborene, letale Erkrankung beim Menschen. Tiermodelle sind unentbehrlich für die Verbesserung der menschlichen Gesundheit, ihre Grenzen und Unterschiede zum Menschen müssen bekannt sein und respektiert werden. Mitglieder der CLCA- Genfamillie wurden als Modulatoren der zystischen Fibrose identifiziert. Die Rolle der CLCA-Moleküle bei der zystischen Fibrose kann nicht adäquat in den bislang bestehenden Mausmodellen untersucht werden, da diese Modelle nicht den komplexen, menschlichen Phänotyp der zystischen Fibrose widerspiegeln. Derzeit werden Schweinemodelle für die zystische Fibrose etabliert, um dieses Problem zu lösen. Das Ziel dieses Projektes ist es, die systematische Charakterisierung der CLCA-Genfamilie beim Schwein, Entwicklung geeigneter molekulare Werkzeuge, um die CLCA- Moleküle im neuen Schweinemodell der zystischen Fibrose zu untersuchen, die Identifizierung möglicher Unterschiede zwischen der CLCA-Genfamilie des Menschen und des Schweins.

    Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Achim Gruber, Dr. Lars Mundhenk
    Eintragende Einrichtung: Institut für Tierpathologie
    Projektlaufzeit: 17.03.2009 bis 16.03.2012
    Projekttyp: Forschungsprojekt
    Mittelgeber: DFG - Sachbeihilfe