Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Untersuchungen zur Mikroevolution von livestock-associated Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus

    Projektbeschreibung:

    Methicillin-resistente Staphylococcus (S.) aureus (MRSA) stellen eine Herausforderung für die Humangesundheit dar, auch durch die hohe Prävalenz bestimmter MRSA des klonalen Komplexes CC398 in der gesamten Lebensmittelkette. Kritisch ist die Adaption des Erregers durch den (unsachgemäßen) Einsatz von Desinfektionsmitteln zu sehen, mit der Folge der Induktion von Resistenzen, oftmals verbunden mit der Ko-Induktion von Resistenzen gegen Antibiotika. Mit diesem Vorhaben sollen dringend benötige Ergebnisse zum molekular-epidemiologischen Verständnis, der Adaptionsfähigkeit und den zugrundeliegenden evolutionären Prozessen von laMRSA generiert werden. Die folgenden 3 Aspekte sollen untersucht werden: 1) Untersuchungen zur Resistenzentwicklung gegen in der Lebensmittelkette eingesetzte Desinfektionsmittel, 2) In-vitro Untersuchungen zur genetischen Stabilität von MRSA unter Einfluß verschiedener Stressfaktoren am Beispiel des spa-Genlocus und 3) Ko-Kultivierung von MSSA mit MRSA oder Koagulase-negativen Methicillin-resistenten Staphylokokken-Arten in vitro, um die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der SCCmec-Kassette abschätzen zu können.

    Projektleitung: Prof. Dr. Uwe Rösler
    Eintragende Einrichtung: Institut für Tier- und Umwelthygiene
    Projektlaufzeit: 01.10.2013 bis 30.09.2014
    Projekttyp: Forschungsprojekt
    Kooperationsdaten
    • Partner: Bundesinstitut für Risikobewertung
    Mittelgeber: Bundesinstitut für Risikobewertung