Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Durchführungsvorschriften zur Empfindlichkeitsprüfung ausgewählter bakterieller Infektionserreger von Tieren

    Projektbeschreibung:

    Die Atemwegsinfektionen beim Geflügel führen zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten und zwar durch erhöhte Mortalität, verminderte Gewichtszunahme, erhöhte Medikamentenkosten sowie erhöhte Anzahl der Beanstandungen bei der Schlachtung. Zahlreiche Erreger sind als Ursache der respiratorischen Erkrankungen beim Geflügel beschrieben. Sie führen teil monokausal (allein), teil multikausal (im Zusammenwirken mehrerer Keime), zum Krankheitsdurchbruch. Es werden zahlreiche Untersuchungen auf das Vorkommen von Ornithobacterium rhinotracheale und Riemerella in unserem Institut durchgeführt. Es gibt jedoch nach wie vor keine international anerkannten Durchführungsvorschriften für die antimikrobielle Empfindlichkeitsprüfung für diese wirtschaftlich relevanten Erreger. Angestrebt werden aktuelle Isolate, die von Beginn der Studie an gesammelt und mittels geeigneter biologischer, serologischer und/oder molekularbiologischer Verfahren charakterisiert werden. Diese werden anschließend für die Etablierung eines standarisierten Untersuchungsverfahrens verwendet. Abschließend sollen die erarbeiteten Methoden durch Ringversuche auf ihre Routinetauglichkeit überprüft werden.

    Projektleitung: Prof. Dr. Hafez Mohamed Hafez Ahmed, Dr. Dörte Lüschow
    Eintragende Einrichtung: Institut für Geflügelkrankheiten
    Projektlaufzeit: 01.01.2012 bis 31.12.2014
    Projekttyp: Forschungsprojekt
    Kooperationsdaten
    • Titel: SFV Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien
    • Partner: Bundesamt Verbraucherschutz Lebensmittel Berlin, Tierärztliche Hochschule Hannover, Friedrich-Loeffler-Institut Bundesforschungsinst. für Tierges., Nieders. Landesamt f. Verbr.- schutz,Lebensmittelsich.Oldenbg
    Mittelgeber: Bundesanstalt f. Landwirtsch. u. Ernähr.