Fachbereich Veterinärmedizin


Service-Navigation

    Publikationsdatenbank

    Malignitäts-assoziierte Proteinexpressionsmuster einfacher Adenokarzinome der Milchdrüse des Hundes

    Projektbeschreibung:

    Tumoren der Milchdrüse sind einer der häufigsten Neoplasien der Hündin. Die Metastasierung des Primärtumors in entfernte Organe ist dabei nahezu immer tödlich für das Tier. Zurzeit basiert die Diagnose und prognostische Einschätzung der Tumoren nahezu ausschließlich auf histologischen Kriterien entsprechend der WHO-Klassifikation. Diese Kriterien sind jedoch schwierig zu standardisieren und haben meist nur einen eingeschränkten prognostischen Wert. Besonders die Abgrenzung von Tumoren mit metastatischem Potenzial ist mit diesen Kriterien schwierig. Das vorgeschlagene Projekt soll deshalb zu einer klar verbesserten prognostischen Diagnose von kaninen, malignen Mammatumoren führen. Basierend auf neuen Erkenntnissen bei humanen Milchdrüsentumoren und bekannten Parallelen zwischen humanen und kaninen Milchdrüsentumoren haben wir dazu eine Arbeitshypothese entwickelt, die eine verbesserte Vorhersage des metastatischen Potenzials anhand von spezifischen Proteinexpressionsmustern identifiziert werden. In diesem explorativen Abschnitt der Studie soll dazu das Proteom von malignen, nicht- metastasierenden und metastasierenden Mammatumoren mittels Laser Mikrodissektion, 2D-DIGE, Massenspektrometrie und statistischer Datenanalyse verglichen werden. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen dann als Basis für Hypothesen zu relevanten Markerproteinen und Proteinmustern dienen und in größeren Patientengruppen in einer zweiten Projektphase statistisch verifiziert werden. Letztendlich sollen frühe Tumormarker für eine Rezidivierung und metastatisches Potenzial zu einer verbesserten prognostischen Diagnose von kaninen Milchdrüsentumoren, einem besserem Verständnis ihrer malignen Progression und ein effektiveres klinisches Management führen.

    Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Achim Dieter Gruber, Dr. Robert Klopfleisch
    Eintragende Einrichtung: Institut für Tierpathologie
    Projektlaufzeit: 01.05.2009 bis 30.10.2012
    Projekttyp: Forschungsprojekt
    Mittelgeber: DFG - Sachbeihilfe